Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem

| Himmelfahrtskirche Sendling

Mozart: Requiem
Auf der Hitliste legendenumwobener Meisterwerke der Musik verdient Mozarts Requiem ohne Zweifel einen Spitzenplatz. Kaum je waren die Entstehungsumstände einer Komposition so sehr dazu geeignet, zum Gegenstand von Mythenbildung, biographischer Spekulation und poetisch nachschaffender Phantasie zu werden. Das Werk eines frühverstorbenen Meisters, unvollendet durch den plötzlichen Tod des Komponisten, der seiner in Geldnot zurückbleibenden Familie ausgerechnet das Fragment einer Totenmesse hinterlässt: wahrlich ein Stoff für ‚großes Kino‘.
Mozarts Komposition bringt die Glaubensbotschaft des Textes nicht einfach nur zum Klingen – sie verstärkt ihre Wirkung durch die emotionale Intensität des musikalischen Erlebnisses, vertieft ihren Inhalt durch eindrucksvollen Einsatz von Stimm- und Orchesterfarben.
Am Vorabend zum Ewigkeitssonntag, Samstag, 23. November um 19.00 wird der Chor der Himmelfahrtskirche diese Totenmesse zum Erklingen bringen.
Das „Dona nobis pacem“ des Komponisten Pēteris Vasks wird dem Requiem vorangestellt und bildet  einen klanglichen Kontrast mit anrührender Musik des 21. Jahrhunderts.
Mit sparsamen Mitteln und tief in der Klanglichkeit seiner lettischen Heimat verwurzelt erzeugt Vasks eine enorme emotionale Kraft. Immer wieder neu schichten sich die Stimmen - begleitet von Streichern oder Orgel - von innigem Piano zum Friedensappell in strahlendem Forte auf.


Anna-Lena Elbert, Sopran
Regine Jurda, Alt
Nikolaus Pfannkuch, Tenor
Sebastian Myrus, Bass
Chor der Himmelfahrtskirche
Seraphin-Ensemble (München)
Leitung: Klaus Geitner

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Preise

Kategorie 1 37,20 EUR
Kategorie 2 26,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Himmelfahrtskirche München-Sendling