Valeria Luiselli: Archiv der verlorenen Kinder

| Literaturhaus München, Saal

Valeria Luiselli, geboren 1983, ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen aus Mexiko, ihr Debüt Die Schwerelosen war ein internationaler Erfolg. In ihrem neuen Roman verknüpft sie Reise und Flucht zu einer brandaktuellen Geschichte.

Eine New Yorker Familie packt ihre Sachen ins Auto und macht sich auf in die einstige Heimat der Apachen. Sie essen, wenn sie Hunger haben, und wenn es dunkel wird, übernachten sie in einem Motel. Zur gleichen Zeit machen sich Tausende Kinder aus Zentralamerika und Mexiko auf den entgegengesetzten Weg, zu ihren Eltern, die schon in den USA leben. Sie klettern auf Züge und in Frachtcontainer, Essen und Trinken müssen sie sich einteilen, nicht alle kommen bis zur Grenze.

Literarisch virtuos zeigt der große neue Roman von Valeria Luiselli, was Flucht und Menschlichkeit in einer Welt bedeuten, die aus den Fugen geraten ist.

Moderation: Susanne Becker (ZDF)
Deutsche Lesung: Sabrina Khalil
Sprachen: Englisch / Deutsch

Mit freundlicher Unterstützung durch das Mexikanische Generalkonsulat und den Antje Kunstmann Verlag

Im Rahmen des Literaturfest München 2019  www.literaturfest-muenchen.de

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

12,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Salvatorplatz 1

80331 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Stiftung Literaturhaus München