Pianistenclub: Schwarz und Weiß 15

| Hochschule für Musik und Theater

SCHWARZ UND WEISS 15
Konzertabend für zwei Klaviere

 

Pianisten fühlen sich in der Regel als Einzelkämpfer und empfinden die Kollegen oftmals als lästige Konkurrenz. Umso bemerkenswerter ist, dass sich im Pianistenclub 30 Musiker zusammengeschlossen haben, die ihre Veranstaltungen gemeinsam planen und durchführen. Noch einen Schritt weiter gehen sechs Kollegen im Konzert „Schwarz und Weiß 15“, sie bilden drei Klavierduos und spielen an zwei Flügeln miteinander.

 

Auf dem Programm stehen beliebte, aber auch ausgefallene Werke von romantischen Komponisten. Johannes Brahms schrieb eine Auswahl seiner beliebten Walzer für zwei Klaviere um, Paul Dukas verwandelt Goethes berühmten „Zauberlehrling“ in klingende Musik. Camille Saint-Saëns temperamentvolle Polonaise fasziniert mit virtuosem Klaviersatz, während César Cuis Klavierstücke zauberhafte Klanggemälde verströmen. Die bekannte Nussknacker-Suite aus der Feder Peter Tschaikowskys bildet den krönenden Abschluss des Konzerts.

An zwei Flügeln spielen Eleonora Turkenich und Olga Kigel, Anastasia Sobyanina und Peter Chukhnóv sowie Para Chang und Heiko Stralendorff. Dieser wird auf informativ-humorvolle Weise durchs Programm führen.

Heiko Stralendorff


Das Programm

Johannes BRAHMS (1833–1897)
Fünf Walzer aus op. 39 für zwei Klaviere (1852)
Nr. 1 – Nr. 2 – Nr. 11 – Nr. 14 – Nr. 15
Para Chang und Heiko Stralendorff, zwei Klaviere

Paul DUKAS (1865–1935)
L’Apprenti Sorcier („Der Zauberlehrling“ nach J. W. von Goethe, 1897)
Eleonora Turkenich und Olga Kigel, zwei Klaviere

Camille SAINT-SAËNS (1835–1921)
Polonaise f-Moll op. 77 für zwei Klaviere (1886)
    Allegro moderato
Heiko Stralendorff und Para Chang, zwei Klaviere

Pause

César CUI (1835–1918)
Aus: Trois Morceaux pour deux pianos op. 69 (1907)
Notturno
Impromptu-Caprice
Olga Kigel und Eleonora Turkenich, zwei Klaviere

Peter TSCHAIKOWSKY (1840–1893)
Nussknacker-Suite op. 71 a (1892)
Bearbeitung für zwei Klaviere von Edouard Gregory HESSELBERG (1870–1935)
    Miniatur-Ouvertüre
Marsch
Tanz der Zuckerfee
Trepàk (Russischer Tanz)
Arabischer Tanz
Chinesischer Tanz
Tanz der Orangentorten
Blumenwalzer
Anastasia Sobyanina und Peter Chukhnóv, zwei Klaviere


Konzept und Moderation: Heiko Stralendorff

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

29,40 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Pianistenclub e.V.