Albert Becker - Große Messe in b-Moll

| Residenz, Herkulessaal

Der Name Albert Becker taucht heutzutage – wenn überhaupt – im Zusammenhang mit a cappella-Motetten auf. Ganz anders verhält es sich mit seiner „Großen Messe in b-Moll“ (op. 16), die 1879 uraufgeführt wurde. Ende des 19. Jahrhunderts trat sie ihren Siegeszug in den Kirchen und Konzertsälen Europas an, bis sie schließlich in Vergessenheit versank. Im Archiv des Gemischten Chors Zürich in der Zentralbibliothek Zürich entdeckte der Dirigent Jakob Steiner eine der wenigen noch erhaltenen Partituren. Im Rahmen weiterer Recherchen stieß er schließlich in Berlin auf die Originalnoten, die der Komponist wohl bei der Uraufführung verwendete. Das Werk bedeutete damals den Durchbruch des Quedlinburger Komponisten Albert Becker (1834-1899). Die Zusammenarbeit der „Capella Vocale München“, des „Zürcher Kammerchor“ und des Projektklangkörpers „Conrad & Weißkopf Orchester“ initiierte Steiner. Er will Beckers Musik wieder ins Bewusstsein der Musikwelt der Gegenwart rufen.

Im Vorfeld der Matinee findet um 10.40 Uhr eine Konzerteinführung von Dieter Zeh statt.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 64,23 EUR
Kategorie 2 49,67 EUR
Kategorie 3 36,23 EUR
Kategorie 4 28,39 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Residenzstr. 1

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Conrad Weißkopf GbR