Pianistenclub: 9. SEEFELDER TASTENSPEKTAKEL

| Schloss Seefeld

9. Seefelder Tastenspektakel
Traumvisionen und Klangmagie

Ein ganz besonderer Abend erwartet Sie in Schloss Seefeld: Das alljährliche Seefelder Tasten-Spektakel steht in diesem Jahr unter dem Motto „Traumvisionen und Klangmagie“.

Die beiden Münchner Komponisten und Pianisten Werner Türk und Hans Wolf geben eigene Werke zum Besten! Ihre Traumvisionen kombinieren sie mit der zeitlos geliebten Klangwelt von Chopin. Dazu kommt eine bunte Auswahl faszinierender Arien und Lieder. Die insgesamt sieben Stücke, von Bachs Arie „Erbarme dich, mein Gott“ aus der Matthäus-Passion bis zu Saints-Säens‘ bekannter Arie der Dalila „Frühling, der erwacht“ aus Samson et Dalila geben uns die Möglichkeit, in die unterschiedlichsten Klangräume der Barockzeit und der Romantik einzutauchen. Dargeboten wird diese Auswahl von der Mezzo-Sopranistin Michaela Ramona Bolojan, begleitet von Dmitrij Romanov am Klavier.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends ist die berühmte Schubert-Fantasie in f‑Moll für Klavier zu vier Händen, gespielt von Birgitta Eila und Heiko Stralendorff. Im Januar und April 1828 komponiert, ist dieses Stück ein Schlüsselwerk aus Schuberts letztem Lebensjahr. Das immer wiederkehrende Motiv mit seinen Punktierungen über einem schreitenden Klanggrund wirkt wie eines der zahlreichen Schubertschen Bilder eines Wanderers, der durch die Einsamkeit zieht.

Erleben Sie einen besonderen Abend, kurzweilig moderiert von Hans Wolf.

Das Programm

Frédéric CHOPIN (1810–1849)

  • Nocturne g-Moll op. 15 Nr. 3 (1833)

Werner TÜRK (*1956)

  • Fantasia (2018)

Werner Türk, Klavier

Hector BERLIOZ (1803–1869)

  • Arie der Margarete aus La Damnation de Faust op. 24 (1846)
  • „L‘amour l‘ardente flamme“

Giuseppe VERDI (1813–1901)

  • Arie der Eboli aus Don Carlos (1865–67): „Nel giardin del bello“

Camille SAINT-SAËNS (1835–1921)

  • Arie der Dalila aus Samson et Dalila (1868–77): „Printemps qui commence“

Richard WAGNER (1813–1883)

  • Arie der Brangäne aus Tristan und Isolde (1857–59): „Einsam wachend in der Nacht“

Georges BIZET (1838–1875)

  • Seguidilla aus Carmen (1874–75)

Johann Sebastian BACH (1685–1750)

  • Arie „Erbarme dich, mein Gott“ aus der Matthäus-Passion BWV 244 (1727)

Jules MASSENET (1842–1912)

  • Arie der Charlotte aus Werther (1885–87): „Les Lettres“

Michaela Ramona Bolojan, Mezzo-Sopran; Dmitrij Romanov, Klavier

PAUSE

Frédéric CHOPIN

  • Etüde E-Dur op. 10 Nr. 3 (1832)

Hans WOLF (*1958)

  • TimeSlivers III (2019)
  • Melange Transtemporaine (2018)

Hans Wolf, Klavier

Franz SCHUBERT (1797–1828)

  • Fantasie f-Moll für Klavier zu vier Händen op. posth. 103 D. 940 (1828)
  • Allegro molto moderato – Largo – Scherzo. Allegro vivace –
  • Finale. Allegro molto moderato

Birgitta Eila und Heiko Stralendorff, Klavier zu vier Händen

Moderation: Hans Wolf, Idee und Konzept: Tessa Catchpole

Unser besonderer Dank gilt dem Landratsamt Starnberg, das die Konzerte in Seefeld großzügig unterstützt

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

23,80 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Schlosshof

82229 Seefeld

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Pianistenclub e.V.