Uni-Kunst: Baraka

| Hauptgebäude der LMU

Zwischen Himmel und Erde, zwischen mythischer Vorzeit und moderner Welt: Die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt bildet das Kernthema des Kunstfilms »Baraka« aus dem Jahr 1992. Die Filmemacher Ron Fricke und Mark Magidson zeigen sowohl den Zauber jahrhundertealter Kulturen und die unglaubliche Schönheit der Natur als auch Schreckensszenarien von Leid und Zerstörung.

»Baraka« ist ein Film, der nachdenklich macht und dabei ganz ohne Worte auskommt. Ron Fricke, der bereits an den Dreharbeiten zu »Koyaanisqatsi« beteiligt war, schuf mit »Baraka« sein eigenes Meisterwerk. Uni-Kunst zeigte „Koyaanisqatsi« bereits 2013 - nun ist auch »Baraka« im Lichthof der LMU zu erleben. Auf der 50 m² großen Leinwand kommt der gewaltige Bilderstrom besonders gut zur Geltung. Die beeindruckenden Bilder begleitet Mathias Rehfeldt auf der Weiße-Rose-Orgel. Der junge Organist, der bereits das Filmkonzert »Glöckner von Notre Dame« 2016 musikalisch gestaltete, kehrt somit in den Lichthof zurück. Er spielt keine fertige Partitur, sondern eine eigene Improvisation, die er zusätzlich mit Synthesizern anreichert.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

17,10 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

UniKult e.V.