Die Tage, die ich mit Gott verbrachte

| Metropoltheater

DIE TAGE, DIE ICH MIT GOTT VERBRACHTE
von Axel Hacke


„Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ ist ein Abend über Gott, wie ihn sich Axel Hacke immer vorgestellt hat: als melancholischen Künstler, der Großes schaffen wollte und nun unglücklich ist mit dem, was daraus geworden ist, enttäuscht von sich selbst und auf der Suche nach Trost und Verzeihung. Gott hat die Einsamkeit im Universum satt, er sucht die Nähe zu den Menschen, die Nähe zu dem Mann, der alleine in seiner Münchner Schreibstube sitzt, im Besonderen. Für ihn zieht er an Hauswänden Schubladen auf, die vorher nicht da waren und in denen sich Welten verstecken, von denen niemand eine Ahnung hatte. Er lässt die steinernen Löwen vor der Feldherrnhalle am Odeonsplatz durch Reifen springen, trinkt gerne ein Glas Champagner und dirigiert kleine Regenwolken bei heiterstem Himmel herbei – und das ist alles nur der Anfang dieses versponnenen Abends voller seltsamer Ereignisse. Hackes Gott ist nicht allwissend und schon gar nicht unfehlbar. Auch wenn er uns auf eine Entdeckungsreise zu den so oft übersehenen Schönheiten der Welt mitnimmt, ist seine Grundstimmung wehmütig, denn was er erschaffen hat, kann er nicht mehr rückgängig machen. Er muss erkennen, dass auf dieser Welt doch mehr im Argen liegt, als er sich hatte vorstellen können: Mit dem Urknall hat alles angefangen, aber was ist daraus geworden? Das fragt sich Gott... und wir uns mit ihm.

Regie Thomas Flach
Kostüme Cornelia Petz
Licht Hans-Peter Boden
Ton/Video Philipp Kolb

Mit Dieter Fischer und Judith Toth

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Fast vergriffen

33,90 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Floriansmühlstr. 5

80939 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Metropoltheater