Benefizkonzert – Kurdische und Persische Balladen in München

| Gasteig, Kleiner Konzertsaal

Zukunft für Kinder

Unter dem blauen Himmel der Stadt Sarawan, der Stadt, welche im Iran als Geburtsort der gelobten Sonne bekannt ist, da diese als Erstes dort aufgeht, lernen die Kinder das persische Alphabet auf eigenhändig gewickelten, aus Rohrdickicht hergestellten Teppichen. Auf ihrem langem Weg zur Schule sind keine Bäume am Wegesrand zu erkennen, eine Wüsten-, Sand- und Berglandschaft erstrecken sich vor ihrem Blick.

In der iranischen Provinzstadt Sarawan, an der Landesgrenbze zu Pakistan gelegen, gibt es nur wenige Schulen. Schulkinder sind jeden Tag mehrere Kilometer auf den Straßen unterwegs, um das Nachbardorf zu erreichen, dort von ihrem Lehrer mit dem Auto abgeholt zu werden und schließlich zur Schule zu gelangen. Diese überaus langen Schulwege, bei sich je nach Jahreszeit stark verändernden Wetterbedingen, sind der Grund dafür, dass viele der Kinder mit dem Lernen aufgehört haben.

In der kältesten Periode findet der Unterricht in einer Zelt- oder Container-Schule statt, die zumeist aus alten, fensterlosen Wänden mit maroder Bedachung besteht. In den Zeltschulen können Wasserfluten und Schneefall oftmals zu erheblichen Gefahren führen.

Nur selten haben die Kinder die Möglichkeit, nach der Grundschule Zugang zu einer weiterführenden Bildung zu erlangen.
 

Bildung ist Zukunft

Mit unserer Benefiz-Veranstaltung, möchten wir auf diese Situation aufmerksam machen und erreichen, dass den Kindern in Sarawan ungehinderter Zugang zur Schulbildung ermöglicht wird. Unser Ziel ist es eine Grundschule in Sarawan errichten zu lassen und diese auch mit einer Trinkwasseranlage auszustatten. Klassenzimmer sollen mit Tischen und Stühlen versorgt sein, und sowohl Kinder, als auch Lehrer sollen in den Schulklassen mit sämtlichen Materialien (Bücher, Hefte, Stifte u. Ä.) arbeiten können, die zum Schulleben gehören.

Eine abgeschlossene Ausbildung ist nicht nur eine wichtige Voraussetzung, um als Erwachsener selbständig im Leben bestehen zu können, sondern auch die Basis für eine positive (zukünftige) Gesellschaftsentwicklung.

In Rahmen dieser Veranstaltung werden schon vor Beginn des Konzertes die Strickarbeiten der Kinder ("Suzan Douzi") im Foyer des Konzertsaals ausgestellt.

Der Erlös aus dem Verkauf dieser Kunstwerke kommt zu 100 Prozent den Kindern vor Ort zugute.
 

Das Trio Gian - traditionell-iranische Musik:

Als Frau im Iran zu musizieren und zu singen ist nicht immer einfach, doch Raheleh`s jüngste Erfolge im Ausland – insbesondere im Bereich der Filmmusik – haben ihr einen Status verliehen, der auch in ihrem Heimatland nicht mehr verschwiegen werden kann. Die für ihre ausdrucksstarke Stimme berühmte Sängerin beschreibt ihr musikalisches Credo wie folgt: „Singen und allen Gefühlen, dunklen wie heiteren, Ausdruck verleihen“. Sowohl in der klassisch-persischen Sparte als auch in der zeitgenössischen Pop-Musik ihres Landes zählt sie mithin zu den meistgespielten Musikern.

Mit ihren Bühnenpartnern teilt sie die Leidenschaft zum Erzählen. Musik ist für sie gestaltete Erzählung. Die alten Geschichten gehören immer wieder erzählt und zwar in immer neuen Erscheinungsformen, sagt Raheleh. So wie Hamidreza sieht sie sich in der Tradition der iranischen „Dengbêj“, der Geschichtenerzähler, die in alten Zeiten von Ort zu Ort zogen, um die gesellschaftlich bedeutsamen Mythen von Liebe, Leben und Tod nicht der Vergessenheit zu überlassen. Das Begleitinstrument der Wahl für einen traditionellen Dengbêj ist die persische Langhalslaute, Tanbur genannt, die beide Musiker meisterhaft beherrschen.

Sowohl im Christentum als auch im Islam wird immer wieder betont, wie lohnend es ist, einen stabilen Ausgleich zwischen Ruhe und Aktivität zu finden. In der iranischen Tradition bildet Volksmusik diese Brücke. Hamidreza und Raheleh möchten mit ihren Liedern vom Wiederkehrenden im Menschenleben berichten, in ihren kleinen und großen Geschichten möchten sie den Menschen sich selbst näherbringen.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

25,00 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Keep the World Foundation, Gemeinnützige Stiftungsgesellschaft mbH, Frankfurt/Schulprojekt: Wave of Hope