Sigi Zimmerschied

| Jakobmayer

Der siebte Tag – Ein Erschöpfungsbericht

……. der Großmeister des Sarkasmus Zimmerschied, der grandiose Mime und der immer noch zu entdeckende wichtigste Autor von Kabaretttheater. Wie im Sinne klassischer Tragödien zwangsläufig und hochphilosophisch er hier den ethischen Grundkatalog- unter anderem mit einem geradezu genial perfiden Zuschauerexperiment - hinterfragt, das ist wieder einmal ein Meisterwerk der satirischen Hochkomik. Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung

Auf der kleinen Bühne können in der Erzählung ganze Welten entstehen, der Einfallsreichtum und die Wortgewalt von Sigi Zimmerschied haben eh galaktische Ausmaße. So zerbröselt er den religiösen Mythos mit einer Leidenschaft und einem Witz, dass man dem Herrn für diesen Diener doch gratulieren möchte. Sigi Zimmerschied legt hier ein Meisterstück hin. Schmunzeln garantiert. Michael Stadler, Abendzeitung

Mit seinem Kabarettsolo „Der siebte Tag - Ein Erschöpfungsbericht“ unternimmt Sigi Zimmerschied einen fulminanten Feldzug gegen die Dummheit, die täglich neue Katastrophen gebiert. Sein radikales Gegenmodell eines Schöpfungsberichts hat eine durchgehende Stück-Dramaturgie, die Zimmerschied trotz aller ausufernden Seitenhiebe auf Entertainer, Funktionäre und historische Politiker immer wieder einfängt. Vor seiner Wortgewalt und seinen überbordenden, teils absurden Einfällen hat nichts Bestand.

Er ist als Autor wie als Darsteller ein Solitär-der beste Zimmerschied, den es je gab. Gabriella Lorenz, Münchner Feuilleton

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

26,00 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Unterer Marktplatz 34

84405 Dorfen

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

JOK, Jakobmayer Kultur