Aus Italien

| Residenz, Brunnenhof

Aus Italien – Open-Air

Das Motto des Abends lässt sicher vor Ihrem inneren Auge eine Bilderflut entstehen … Ja, all dies kommt in unserem Open-Air-Konzert am 21. Juli im Brunnenhof der Residenz vor.

Ganz besonders beim einzig nicht italienischen Komponisten, P. I. Tschaikowsky, in seinem Capriccio italien. Bei einem Romaufenthalt entstand die Idee: Die Trompetenfanfare, mit der das Werk beginnt, hörte der Komponist allabendlich aus der Kaserne neben seinem Hotel, außerdem verarbeitete er populäre Melodien und Rhythmen des Landes. So entstand das Bild eines Ansichtskarten-Italiens, effektvoll und wirkungssicher instrumentiert, passend für den Schluss unseres Konzerts.

Mit diesem Showstück würden wir der Kultur und Ästhetik des Landes aber kaum gerecht. Im Hauptteil des Programms können Sie dagegen all den Bildern und Idealen, die Sie mit Italien verbinden auf einer tief empfundenen Seinsebene nachspüren, nicht oberflächlich, nicht dick aufgetragen, eher als Vision, als zarter Farbton, der sich nur erahnen lässt.

Rossinis Ouvertüre zur Oper Tancredi eröffnet den Abend Andante marcato mit bedeutsam dahinschreitenden Akkorden, doch danach öffnet sich im Allegro ein Tag voller Sonnenglanz und verspielter Lebensfreude.

Unsere Solistin Susann Král bietet danach zwei kurze Oboenkonzerte, zuerst das von Domenico Cimarosa, einem Zeitgenossen Mozarts. Der zweite Satz, verweist mit seinem lustigen Thema vergnüglich auf die italienische opera buffa, während der Hörer bei der folgenden Siciliana mit ihrer schmerzhaft süßen Melodik an ein südliches Hirtenidyll denken kann. Danach folgen das Adagio und Presto aus dem Konzert in d-moll von Alessandro Marcello, der, nach Meinung vieler Kenner, den Archetypus des Oboenkonzerts schuf. Elegante Barockmusik erklingt, die an aristokratisches Leben in prächtigen Palazzi erinnert.

Die Ouvertüre zur Oper Norma von Vincenco Bellini, der als Begründer der italienischen Opernromantik gilt, schließt den tief empfundenen Teil unseres Programms ab. Bellini hat die aufwendige Orchesterbehandlung seiner Vorgänger bewusst reduziert und eine volkstümlich beeinflusste Melodik gepflegt.

Gönnen Sie sich diesen Abend im Sehnsuchtsland der Deutschen mit unserem Maestro aus Italien!

Programmfolge
Gioacchino Rossini
Tancredi: Ouvertüre
Domenico Cimarosa
Oboenkonzert C-Dur
Alessandro Marcello
Oboenkonzert d-moll
Adagio – Presto
Pause
Vincenzo Bellini
Norma: Ouvertüre
Pjotr Iljitsch Tschaikovskij
Capriccio italien op. 45
Susann Král, Oboe
Arnim Rosenbach, Moderation
Michele Carulli, Dirigent

 

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 35,00 EUR
Kategorie 2 29,40 EUR
Kategorie 3 23,80 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Residenzstraße 1

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Münchner Orchesterverein Wilde Gungl e.V.