Internationales Gamelan Musikfestival München 2018 - Gamelan rituell-zeremoniell-experimentell

| Münchner Stadtmuseum

Abendkonzert mit Gruppen aus Pengosekan/Bali und Bandung/Westjava:
Gamelan rituell-zeremoniell-experimentell

  • Gamelan Salukat (Pengosekan/Bali), Ltg. Dewa Ketut Alit
    Rituelle 7-Ton Musik auf den Instrumenten des Museums der Kulturen Basel
    Selonding: Dauh Tukad, Sekar Gadung / Gambang: Slopog, Wirat, sowie Tempelmusik und virtuose Gong Kebyar-Musik: Tabuh Siwa Nada, Tabuh Telu “Cerucuk Punyah”, Wayang Wong-5 (Tanz)
  • Kyai Fatahillah (Bandung/Westjava) Ltg. Iwan Gunawan & AdJ Dance Projects (Niederlande), Ltg. Aafke De Jong
    Minutes (Iwan Gunawan), Orkes Bercahaya (Roderik de Man), Fonem (Iwan Gunawan), Noname and Nothing (Iwan Gunawan), Kliningan: Waled-Entog Mulang-Sorong Dayung (trad.), Degung Kawih: Tonggeret & Seyang-seyang (trad.), Crosscurrents (Dieter Mack), GONG (Komposition von Iwan Gunawan zur Tanz-Choreographie von Aafke De Jong)

Die Virtuosen der Gruppe Gamelan Salukat aus Pengosekan/Bali unter Leitung von I Dewa Ketut Alit präsentieren neben Tempelmusik, zeremoniellem Wayang Wong-Maskentanztheater und virtuoser Kebyar-Musik auch die rituelle und seltene 7-Ton-Musik der Gamelanarten Selonding und Gambang auf den Instrumenten des Museums der Kulturen Basel.

Die 14-köpfige Gruppe Kyai Fatahillah aus Bandung/Westjava unter Leitung von Iwan Gunawan spielt traditionelle Degung-Musik in verschiedenen Stilen, aber auch neue Werke ihres Leiters und anderer Komponisten wie Crosscurrents von Dieter Mack. Außerdem steht das gemeinsame Projekt "GONG" von Iwan Gunawan (Musik) und Aafke de Jong (Tanzchoreographie) auf dem Programm, getanzt vom AdJ Dance Project (Niederlande).

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Mehr Infos auf www.muenchner-stadtmuseum.de

11,00 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

St.-Jakobs-Platz 1

80331 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

LHM / Kulturreferat / Münchner Stadtmuseum