The Core of AMM meets Vandermark

| Gasteig, Black Box

The Core of AMM meets Vandermark
Ken Vandermark [US] sax, clarinet
John Tilbury [GB] piano
Eddie Prevost [GB] drums, percussion
 
Der Offene Ohren e.V. ist besonders stolz und erwartungsvoll, dieses wirklich außergewöhnliche Konzert präsentieren zu können; wahrscheinlich das Highlight des Jahres 2018: Zwei musikalische Welten treffen hier aufeinander, die gleichwohl die Geisteshaltung radikaler Neuerung ihrer Musikwelten als Gemeinsamkeit mitbringen.

AMM versteht sich immer als Kollektiv. Wenn auch die individuellen Stimmen für den Prozess der interaktiven Klangerzeugung wichtig sind, bleibt das Ergebnis grundsätzlich auf Kollektivimprovisationen und nicht auf eine Folge solistischer Beiträge ausgerichtet.

Ken Vandermark fügt sich einerseits in diese grundsätzliche Ideenwelt ein, zum Anderen erweitert er das musikalische Geschehen wesentlich aufgrund seiner multistilistischen Interessen und Offenheit für neue Klänge und Aufbrechen bestehender musikalischen Konventionen.

John Tilbury (01.02.1936 in England) und Eddie Prevost (22.06.1942 in Hitchin, England) bilden den aktuellen Kern der epochemachenden Gruppe AMM, bereits 1965 von Lou Gare und Keith Rowe sowie Eddie Prevost gegründet.

Die Musiker von AMM entwickelten eine Tonsprache und Spielhaltung, die sowohl die damaligen Möglichkeiten der Neuen Musik als auch des (freien) Jazz radikal überschritt. Damit war die Gruppe für Improvisatoren in verschiedensten Musikgattungen, von der Rockmusik bis hin zur Klassik und für die Entstehung einer eigenständigen Freien Improvisation beispielgebend, ähnlich wie sonst vielleicht nur noch das gleichzeitig entstandenen Improvisationsensemble Musica Elettronica Viva (MEV) um Alvin Curran, Frederic Rzewski und Richard Teitelbaum.

Ken Vandermark (* 22. September 1964 in Warwick, Rhode Island, USA) ist ein US-amerikanischer Jazzsaxofonist und Klarinettist. Er lebt seit 1989 in Chicago.

Vandermark spielte in seiner Jugend Trompete und wechselte dann zum Saxophon. Er studierte dann in Boston und Montreal, wo er mit eigenen Formationen arbeitete; er ließ sich dann in Chicago nieder, wo er in den 1990er Jahren vorwiegend in der dortigen Avantgarde-Szene arbeitete und zunächst mit der Noisejazz-Band The Flying Luttenbachers auftrat.

Er hat mit vielen anderen Jazzmusikern Platten aufgenommen, z. B. mit Hal Russell, Paul Lytton,  Joe Morris, Peter Brötzmann und Paul Lovens. Er hat auch zahllose eigene Formationen geleitet: Free Fall, Free Music Ensemble, Territory Band (großes Orchester mit wechselnden Besetzungen) und, vielleicht am bekanntesten, die Vandermark 5. Eine der aktuelleren Gruppen ist Rara Avis (ab 2013)

1999 erhielt Vandermark das MacArthur-Fellowship-Stipendium.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Mehr Infos auf http://www.offeneohren.org/

Reinhören

15,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Rosenheimer Str. 5

81667 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Offene Ohren e.V. Freunde der improvisierten Musik

Reinhören