Oktoberfest Trachten- und Schützenzug

| Oktoberfest Trachten- und Schützenzug

10:00 Uhr, ab Max-II-Denkmal
Dauer: ca. 2 Stunden

Der Trachten- und Schützenzug - ein Höhepunkt des Oktoberfestes

Der Trachten- und Schützenzug, der im Jahre 1835 zum ersten Mal zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I. und Therese von Bayern und dem 25-jährigen Bestehen des Oktoberfestes stattfand, ist heute einer der Höhepunkte des Oktoberfestes. Die Wichtigkeit des Festzuges zeigt die live-Übertragung in der ARD, bei welcher alljährlich über eine Million Zuschauer weltweit das farbenfrohe Ereignis am Fernseher verfolgen.

Rund 9.000 Mitwirkende, gegliedert in 60 Zugnummern, ziehen vom Max II Monument durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese und präsentieren die Vielfalt von Trachten, Brauchtum und Volkstanz.
Viele deutsche Bundesländer sind mit Trachten- und Musikgruppen vertreten und nehmen ebenso wie 2017 Gäste aus Österreich, Südtirol, Italien, der Schweiz, Polen, Serbien, Litauen und Bosnien und Herzegowina am sieben Kilometer langen Zug teil.

Neben den Prachtgespannen der Münchner Brauereien heben mehr als 40 festlich geschmückte Festwägen und Kutschen die Einzigartigkeit dieses Festzuges heraus. Das Münchner Kindl führt den Zug hoch zu Ross an, dem der Münchner Oberbürgermeister mit seinen Stadträten, und als Ehrengast der bayerische Ministerpräsident, in Festkutschen dem Zug weiteren Glanz verleihen.

Zugweg:
Maximilianstraße
Residenzstraße
Odeonsplatz / Feldherrnhalle
Ludwigstraße (bis Galeriestraße)
Briennerstraße
Maximiliansplatz (nordwestliche Fahrbahn)
Lenbachplatz
Karlsplatz / Stachus
Sonnenstraße ( östliche Fahrbahn )
Wende im Bereich Josephspitalstraße
Sonnenstraße ( westliche Fahrbahn )
Schwanthalerstraße
Paul-Heyse-Straße
Kaiser-Ludwig-Platz
Schubertstraße
Esperantoplatz                    

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

35,00 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Festring München