Nathan der Weise - von Gotthold Ephraim Lessing

| Kupferhaus

Sultan Saladin wendet sich wegen eines Darlehens an den wohlhabenden jüdischen Kaufmann Nathan. Im Gespräch stellt er Nathan die Frage, welche der drei Religionen dieser für die wahre halte. Nathan antwortet mit der berühmten Ringparabel. Darin geht es um eine alte Familientradition: der Vater vererbt einen kostbaren Ring jeweils seinem liebsten Sohn. Nun tritt der Fall ein, dass ein Vater seine drei Söhne alle gleich liebt. Er lässt zwei perfekte Kopien anfertigen, und so erbt jeder Sohn einen Ring. Die Söhne streiten sich, wer nun den echten Ring habe. Ein Richter trägt jedem von ihnen auf, so zu leben und zu handeln, als wäre sein Ring der echte und erst nach langer Zeit wiederzukommen.
“Feinsinnige und hochvirtuose Schauspielkunst.”  Westfalen Blatt

Produktion: a.gon münchen
Regie: Stefan Zimmermann | Mit Peter Kremer, Laura Antonella Rauch, Georg Luibl u.a.

Kostenlose Werk-Einführung um 19.15 Uhr im Kupferhaus OG.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

30,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Feodor-Lynen-Str. 5

82152 Planegg

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Kulturforum Planegg