50 Jahre Aktion Sonnenschein - Benefizveranstaltung Kopfstand / Mon-Theater

| Das Schloss

Kopfstand – ein einzigartiger Abend mit dem Mon-Theater, der inklusiven Schüler- Theatergruppe der Aktion Sonnenschein.

Was wäre, wenn Gefühle reden könnten und ein Eigenleben entwickeln? Wir begleiten die Drittklässlerin Alena bei ihren Abenteuern an der Montessorischule, freuen uns mit ihr auf die Theaterproben zu "Dornröschen", sind traurig, wenn die beste Freundin nichts mehr von ihr wissen will, sind wütend über die Ungerechtigkeiten des Schulalltags und ekeln uns gemeinsam vor dem Oliven-Auflauf am Mittag. Denn Oliven, so Alenas Meinung, sind nun wirklich das Letzte. Der Clou an dem Stück: Alenas Gefühle treten auf. Und welche Gefühle so während einer Theatervorstellung entstehen, das konnte niemals so hautnah miterlebt werden, wie an diesem Abend!

Zudem wird die Geschichte der Aktion Sonnenschein auf die Bühne gebracht: "Monte-Story - die besten Perlen aus 50 Jahren Material" zeigt humorvoll und im Show-Format, was die Aktion-Sonnenschein, die liebevoll so abgekürzte "Monte" und natürlich das Mon-Theater so besonders machen.

Unter der Leitung von Florian Perfler und Dominik Frank spielen 22 Kinder und Jugendliche mit und ohne Förderbedarf und freuen sich auf zahlreiche Besucher! Der Erlös dieses Abends kommt in vollem Umfang der Arbeit der Aktion Sonnenschein zugute. Wir danken allen Künstlerinnen und Künstlern für ihr großzügiges Geschenk. Allen Besuchern wünschen wir viel Spaß!

50 Jahre Aktion Sonnenschein

Prof.Dr.med. Dr.h.c.mult. Theodor Hellbrügge gründete die Aktion Sonnenschein 1968 mit dem Ziel, Behinderungen bereits im Säuglingsalter zu erkennen, Kinder vor dem Schicksal einer lebenslangen Behinderung zu bewahren und ihnen den Weg in ein selbstbestimmtes und sinnerfülltes Leben zu ermöglichen. Neben der Entwicklung neuer Diagnose- und Therapieverfahren rückte auch die gemeinsame Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf auf Basis der Pädagogik Maria Montessoris in den Mittelpunkt. Dass der Deutsche Bildungsrat dies damals für absurd befand, es nach bayerischen Gesetzen sogar verboten war, störte den Kinderarzt nicht. Visionär hielt er an seinem Konzept fest. Heute gilt die Montessorischule als „Vorzeige-Schule für Inklusion“ (Karin Seehofer) und dient weltweit als Vorbild für inklusive Schulgründungen. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, legt die Aktion Sonnenschein großen Wert darauf, die Konzepte im Sinne ihres Gründers weiterzuentwickeln. Damals wie heute ist sie deshalb auf Spendengelder angewiesen.

Durch die Benefizveranstaltungen anlässlich ihres 50 jährigen Jubiläums kann die Aktion Sonnenschein ihre Arbeit wirksam einer breiten Öffentlichkeit präsentieren, neue Freunde und Förderer werben und zusätzliche Einnahmen generieren. Denn der Stiftung ist es gelungen, zahlreiche Unterstützer und Sponsoren zu gewinnen. So muss sie bei keiner der Veranstaltungen oder Werbemaßnahmen auf Spendengelder zurückgreifen!

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

12,40 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Schwere-Reiter-Str. 15

80637 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Stiftung Aktion Sonnenschein