Schäftlarner Konzerte 2018 - Goldener Barock

| Klosterkirche Schäftlarn

Goldener Barock

Solowerke für Trompete von Antonio Vivaldi, Tomaso Albinoni und Giuseppe Tartini
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 1
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 43

Solist: Guido Segers, Trompete, Orchester der Schäftlarner Konzerte
Leitung: Michael Forster

Guido Segers, geboren in Bree im Nordosten Belgiens, absolvierte die Ausbildung zum Trompeter an den Konservatorien von Brüssel und Lüttich. Anschließend ging er zu Pierre Thibaud nach Paris. Zudem besuchte er Meisterkurse bei Maurice André und Roger Delmotte.
Noch während der Studienjahre errang Guido Segers zahlreiche Preise, so die jeweils 1. Preise in den Fächern Trompete, Transposition und Kammermusik am Königlichen Musikkonservatorium Brüssel sowie den 1. Preis im "Solfège"-Wettbewerb. Auszeichnungen bei den Wettbewerben "Pro civitate" und "Tenuto" schlossen sich an.

Von 1981 bis 1985 war Segers Mitglied des Europäischen Jugendorchesters, mit dem er in zahlreichen Musikzentren Europas auftrat. 1985 wurde er Solotrompeter beim Belgischen Nationalorchester und gleichzeitig Dozent für Trompete am Musikkonservatorium Brüssel. Von 1989 bis 1994 unterrichtete er zusätzlich in Maastricht. Seit 1994 ist Guido Segers Solotrompeter bei den Münchner Philharmonikern. Außerdem ist er seit 2012 Professor für Trompete an der Musikhochschule Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig.

Zur Förderung des jungen, begabten Blechbläsernachwuchses und deren effiziente Vorbereitung auf Probespielsituationen hat Guido Segers im Jahre 2000 die „Internationale Probespielakademie“ ins Leben gerufen.

Das Orchester der Schäftlarner Konzerte setzt sich zusammen aus Instrumentalisten der drei großen Münchner Symphonieorchestern, dem Bayerischen Staatsorchester, den Münchner Philharmonikern und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Michael Forster, geboren 1968 in München, begann mit sechs Jahren Geige zu spielen, mit sechzehn Jahren kam dann die Oboe hinzu. Er studierte Hauptfach Oboe an den Musikhochschulen von München (Prof. Hagen Wangenheim) und Detmold (Prof. Gernot Schmalfuß). Er war Stipendiat für Kammermusik der Villa Musica Mainz und gewann mit seinem Holzbläsertrio den von den Hochschulen Detmold und Weimar ausgerichteten internationalen Preis für Neue Musik 1993. Ab 1994 spielte er im Consortium Classicum (Leitung Prof. Dieter Glöcker).

Konzerte und CD-Aufnahmen mit diesem Ensemble führten ihn ins In- und Ausland. Seit 1997 ist er stellvertretender Solooboist der Bergischen Symphoniker. Auf das Dirigieren aufmerksam gemacht durch seinen Vater Benno Forster, den Leiter der Schäftlarner Konzerte, studierte er Dirigieren privat in Detmold und Köln, doch hauptsächlich autodidaktisch. 2005 war er Stipendiat des Deutschen Musikrates für Orchesterleitung. Dieses Stipendium ermöglichte ihm den Besuch mehrerer internationaler Meisterkurse u.a. am internationalen Richard-Strauss-Institut Garmisch-Partenkirchen und der Universität in Wien. Seitdem ist er Leiter verschiedener Ensembles.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

Preise

Kategorie 1 42,10 EUR
Kategorie 2 32,20 EUR
Kategorie 3 17,90 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Klosterstraße

82067 Kloster Schäftlarn

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Benediktinerabtei Schäftlarn