Georg Philipp Telemann: Matthäuspassion

| Himmelfahrtskirche Sendling

Der Chor der Himmelfahrtskirche hat in den vergangenen Jahren neben den großen Passionen von Johann Sebastian Bach auch immer wieder unbekannte Passionsmusiken aufgeführt. So die Markus- und Johannespassion des Bach-Schülers Gottfried August Homilius oder auch den „Der Tod Jesu“ von Carl Heinrich Graun. In diesem Jahr steht nun wieder eine selten aufgeführte Passion auf dem Programm. Die Matthäus-Passion aus dem Jahr 1746 von Georg Philipp Telemann. In seiner Hamburger Amtszeit hat Telemann insgesamt 46 Passionen geschrieben, seine Matthäuspassion 1746 zählt mit Sicherheit zu einer der interessantesten Kompositionen dieser Gattung. Eine Besonderheit ist hier vor allem der Eingang des sogenannten französischen Stiles. Man kann sich bei dieser Münchner Erstaufführung an der immer plastischen, eingängigen und spannenden Tonsprache erfreuen. Der Reiz einer Telemannschen Passion liegt nicht in einer aufwendigen Instrumentierung und großen Besetzung, sondern vielmehr in einer überaus reichen und subtil gehandhabten Palette von Klangfarben in den Arien und Chören.

Anna Karmasin, Sopran
Andreas Pehl, Altus
Max Kiener, Tenor (Evangelist)
Nikolaus Pfannkuch, Tenor (Judas)
Thomas Schütz, Bass (Jesus)
Chor der Himmelfahrtskirche
Barockorchester "La Banda"
Leitung: Klaus Geitner

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Preise

Kategorie 1 37,20 EUR
Kategorie 2 26,00 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstalter

Himmelfahrtskirche München-Sendling