Pianistenclub: "Musikmetropole der Welt" - London

| Johannissaal im Schloss Nymphenburg

Anziehungspunkt für Komponisten vom Festland

  • Henry PURCELL (1659–1695)

Suite G-Dur Z 660
Prelude – Almand – Corant – Minuet
Yi Lin Jiang, Klavier

  • Johann Christian BACH (1735–1782)

Klaviersonate zu vier Händen C-Dur op. 15 Nr. 6 (1778?)
Allegro – Rondo. Allegretto
Ludmila Kwan und Gregor Arnsberg, Klavier zu vier Händen

  • Muzio CLEMENTI (1752–1832)

Klaviersonate fis-Moll op. 25 Nr. 5 (1790)
Allegro con espressione
Lento e patetico
Presto

  • Frédéric CHOPIN (1810–1849)

Barcarolle Fis-Dur op. 60 (1845/46)
Allegretto
Sylvia Dankesreiter, Klavier

PAUSE

  • Georg Friedrich HÄNDEL (1685–1759)

Aus: Suites de Pièces pour le Clavecin – Zweite Sammlung von 1733
Suite d-Moll HWV 437
Prélude
Allemande
Courante
Sarabande con Variazioni (Folia)
Gigue
Yi Lin Jiang, Klavier

  • John FIELD (1782–1837)

Nocturne Nr. 1 Es-Dur (1812)

  • Frédéric CHOPIN

Zwei Nocturnes H-Dur und E-Dur op. 62 (1846)

  • Felix MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)

Fantasie fis-Moll op. 28 „Schottische Sonate“ (1833)
Con moto agitato – Allegro con moto – Presto
Heiko Stralendorff, Klavier

Moderation: Sylvia Dankesreiter
Idee und Konzept: Yi Lin Jiang und das „Metropolen“-Team

Die Weltmetropole London war trotz ihrer eigenen Musikszene schon immer ein internationaler  Anziehungspunkt für Komponisten vom europäischen Festland gewesen. Im stimmungsvollen Schloss Nymphenburg erleben Sie einen multikulturellen Querschnitt aus über drei Jahrhunder-ten, die von unseren Pianistenclub-Künstlern verschiedenster Herkünfte präsentiert werden.
Der britische Komponist Henry Purcell gilt bis heute als einer der bedeutendsten englischen Musikpersönlichkeiten. Er verbrachte sein ganzes Leben in London und wurde mit dem Ehrentitel Orpheus britannicus ausgezeichnet. Neben seinen bekannten Opern, Hymnen und Chorwerken schrieb er zahlreiche Instrumentalstücke, wovon die kleine Suite in G-Dur einen feinen Einblick in die englische Barockmusik wider gibt.
Neben seinen zahlreichen Opern und Oratorien waren auch die Suiten von Georg Friedrich Händel bereits zu seinen Lebzeiten populär, die der Komponist in London veröffentlichte. Die Sarabande dieser Suite in d-Moll besteht aus der Folia-Melodie, die vor allem während der Barock-Epoche äußerst beliebt war.

Auch Johann Christian Bach verbrachte einige Jahre in London und gründete dort als Konzert-unternehmer die ersten Abonnementskonzerte für die höhere Gesellschaft. Seine lebhafte Klaviersonate zu vier Händen diente u. a. als ein musikalisches Vorbild für Mozarts Frühwerke.
Der aus Italien stammende Muzio Clementi erhielt seine musikalische Ausbildung in London und lebte dort weiterhin erfolgreich als Pianist, Pädagoge und Komponist. Die brillante Klaviersonate in fis-Moll ist ein hervorragendes Beispiel für seinen pädagogischen Einfluss auf die nachkommenden Generationen.

Der irische Pianist und Komponist John Field war ein langjähriger Schüler von Clementi. Er gilt als Erfinder des Nocturnes, und bereits in seinem ersten Nocturne in Es-Dur kann man bereits den träumerischen Charakter erkennen, von dem sich Frédéric Chopin inspirieren ließ und selber zahlreiche Nachtstücke komponierte. Seine beiden Nocturnes op. 62 sind durch differenzierte Klangfarben und tiefe Emotionen geprägt. Der Komponist spielte sein letztes öffentliches Konzert in London, wo neben den Nocturnes u. a. auch seine Barcarolle op. 60 auf dem Programm stand, ein einmaliges Werk mit gesanglichen Melodien.

Den Abschluss bildet die Fantasie op. 28 von Felix Mendelssohn, die den Beinamen „Schottische Sonate“ trägt und mit leidenschaftlicher Dramatik wie Virtuosität die Epoche der Romantik zur Geltung bringt.
Freuen Sie sich auf einen einzigartigen Konzertabend mit Gregor Arnsberg, Ludmila Kwan, Heiko Stralendorff, Yi Lin Jiang und Sylvia Dankesreiter, die neben ihren pianistischen Beiträgen auch zusätzlich die verschiedenen musikalischen Zusammenhänge in der Weltmetropole London verdeutlichen wird.

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Fast vergriffen

27,20 EUR

PK Normalpreis

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Schloss Nymphenburg, Eingang 19

80638 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Pianistenclub e.V.