CREATIVMESSE München 2017

- | MOC München Halle 1-3

Schmuckzubehör, Kurzwaren, Papier und Stoffe - vom 24. bis 26. Februar 2017 öffnet die CREATIVMESSE München, Bayerns größte Messe im Bereich Do it yourself (DIY), wieder ihre Pforten. Mit über 120 Ausstellern auf über 7000 Quadratmetern wird die Messe gegenüber dem Vorjahr noch einmal deutlich wachsen und somit ihren Aufwärtstrend bestätigen – im Frühjahr 2016 hatten 20.000 Gäste der Messe einen Besucherrekord beschert, ein Zuwachs von 30% gegenüber 2015. „Wir freuen uns, aufgrund der vielen Anmeldungen eine dritte Halle für unser Publikum öffnen zu können“, so die Veranstalter Petra Griebel und Thomas Gärtner von der MPA PR & Event Agentur aus München.

Große Auswahl an Materialien und Werkzeugen

Hobbygestalter, kreative Kinder und Jugendliche, aber auch Pädagogen und Designer finden an drei Messetagen eine einmalige Auswahl an kreativen Materialien und Werkzeugen. Neben den Klassikern sind in diesem Jahr auch neue Materialien wie veganes Leder und Korkstoff auf der Messe zu finden, außerdem Zubehör für Handlettering und Kalligraphie.

Neu in 2017: „Garten und Pflanzen“

Gartendekorationen, Stauden, Blumenzwiebeln und Gartenzubehör – mit dem neuen Themenbereich „Garten und Pflanzen“ kommen auf der CREATIVMESSE erstmals auch Pflanzenliebhaber und Floristikfreunde voll auf ihre Kosten. Ob Balkon, urbaner Garten oder heimisches Fensterbrett – auch in der Stadt liegt Gärtnern wieder voll im Trend. Das zeigt auch der GfK-Total-Store-Report Deutschland 2015: Gartenzubehör und Pflanzen sind eines der umsatzstärksten Sortimente und die Wachstumstreiber im DIY-Bereich.

Vorführungen und Workshops

Loops nähen, Lampen bauen, ohne Nadeln stricken - zahlreiche Aussteller laden zu Vorführungen und Workshops an ihren Ständen ein und bieten den MessebesucherInnen so die Möglichkeit, Neuheiten, Materialien und Werkzeuge zu testen, alte und neue Handwerkstechniken zu lernen und eigene Designs anzufertigen. Auch für 2017 haben sich die beliebten Ikonen wie Heike Schäfer und Karin Jittenmeier angekündigt.

Nähen liegt vor Stricken – DIY als neues Statussymbol

„Handarbeit ist das neue Statussymbol“ heißt es bei der Initiative Handarbeit e.V. Laut der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA) 2016 stricken, häkeln und nähen mehr als 18,6 Millionen Menschen regelmäßig in ihrer Freizeit - Slow Fashion, Selbstbestimmung und Achtsamkeit sind Schlagworte dieser neuen „Selfmade“-Lebenseinstellung. Dieser Befund spiegelt sich auch in den Zahlen wieder: Der Gesamtmarkt für Handarbeitsbedarf in Deutschland umfasste 2015 1,28 Milliarden Euro, die drei stärksten Segmente waren Stoffe (37%), Handstrickgarne (31%) und Kurzwaren (14%).

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Preis

9,00 EUR

Kategorie 1

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Veranstaltungsort

Lilienthalallee 40

80939 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

MPA Public Relations Event Agentur GmbH