Tanz

-

Ein feingeschliffener Blick auf das Individuum, reich an graduellen Unterschieden.

Das Individuum steht im Zentrum, in welchem sich die verschiedenen Ansichten kreuzen. Dieses Zentrum kann nur dann existieren, wenn es auch ein „Außerhalb“ gibt. Dieses "Außerhalb" symbolisiert die Choreographin, Daniela Graça Schankula mit der Fokussierung der Tanzfläche auf vier Ecken. Je nach Blickwinkel ändert sich die Ansicht des Zentrums. Verschiedene Perspektiven führen folglich zu differenzierten Bildern und zu unterschiedlichen Methoden zur Erkundung dieser.

In "Four corners of an eye" gehen die vier Tänzer/innen für die Choreographin auf eine physisch sehr  herausfordernde Suche nach dem richtigen Blickwinkel. Gibt es überhaupt den richtigen Blickwinkel? Wie kann ich als einzelner bei der Suche mit mehreren agieren, um zu harmonieren?

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungsort

Lenbachplatz 8

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Münchner Künstlerhaus-Stiftung