Geänderte Öffnungszeiten unserer VVK-Stellen am 27.06.2017: hier klicken

Cori Spezzati - Chormusik aus Venedig

-

Sommersemester 2017

  • UniversitätsChor unternimmt Reise nach Venedig

Am 23. und 24. Juli 2017, jeweils um 20 Uhr, erfüllt der UniChor München die große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität mit Klängen venezianischer Mehrchörigkeit. Begleitet vom Renaissance-Ensemble CordAria werden unter anderen Werke von

  • Adrian Willaert
  • Andrea und Giovanni Gabrieli
  • Claudio Monteverdi
  • Heinrich Schütz
  • Alessandro Striggio

zu hören sein.

Venedig spielt eine herausragende Rolle in der europäischen Kulturgeschichte. Im 16. Jahrhundert gilt die Stadt der Brücken und Kanäle als Zentrum der Musik. Um Prachtbauten wie etwa den Markusdom sängerisch erstrahlen zu lassen, entstand eine neue Gattung mehrchöriger Werke. Die sogenannten cori spezzati schaffen stimmgewaltig neue Klangfarben in der Renaissancemusik.

Kapellmeister und Organisten des Markusdoms stehen deshalb auch im Mittelpunkt des gleichnamigen Konzertprogramms „Cori spezzati“ des Münchner UniChors. Unter der Leitung von Anna Verena Egger widmen sich etwa 180 Sängerinnen und Sänger den Werken von Adrian Willaert, Giovanni Gabrieli oder Alessandro Striggio. Wobei Letzterer beim Begriff der Mehrchörigkeit aus den Vollen schöpft: Seine Motette „Ecce beatam lucem“ ist für nicht weniger als 40 Stimmen komponiert.

  • Ensemble CordAria
  • Anna Verena Egger (Leitung)

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungsort

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

UniversitätsChor München