Max Goldt

| Münchner Volkstheater

In bester Tradition entlarvt Max Goldt einmal mehr die Absurditäten und Widersprüche des Alltags und rückt die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens rücksichtslos in den Fokus – zum Schreien komisch. Als Meister der freischwebend-assoziativen, dabei stets präzise sezierenden Sprache verliert er aber niemals ganz seinen vornehmen, fast aristokratischen Tonfall.

"Die Zusammenarbeit von Max Goldt und Martin Z. Schröder hat zu höchster Kunst geführt, einer blitzenden Verbindung von Schrift und Idee, Schönheit und Witz." (Der Tagesspiegel)
 
Zwischen 1998 und 2012 erschienen vier Broschurhefte in limitierter Auflage, in denen Martin Z. Schröder literarische Texte unbestimmter Gattung, verfasst von Max Goldt, mit allen Mitteln des Bleisatzes kunstvoll gestaltete. "Chefinnen in bodenlangen Jeansröcken" gibt diese längst vergriffenen Hefte originalgetreu wieder und macht sie endlich einem größeren Publikum zugänglich. Ein Buch für alle, die das Komische und das Besondere lieben.
 
Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Zuletzt veröffentlichte er "Die Chefin verzichtet" (2012) und „Gattin aus Holzabfällen“ (2010). 2008 erhielt er den Hugo-Ball-Preis und den renommierten Kleist-Preis.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Saalplan

20,30 EUR

inkl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Jetzt Tickets auswählen

Veranstaltungsort

Brienner Straße 50

80333 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Münchner Volkstheater GmbH