Jochen Malmsheimer - "Ermpftschnuggn troda - hinterm Staunen kauert die Frappanz!"

-

Großartiges Kabarett und ein hochkomisches Wortgestöber: In diesem rund zweistündigen und schwindelerregenden Kampf um Bildung, Anstand und Toleranz zirkuliert Malmsheimer um eines seiner Lieblingsthemen: die deutsche Sprache. Ganz nebenbei ereignen sich dabei eine Menge Missverständnisse, Unverständnisse und Einverständnisse, sei es in der ersten Reihe, im eigenen Heim, in fernen Ländern, oder in den „Psalmen der Sorge“. Ein einziges Fest.

Am Ende fügt sich alles im Epikzentrum Malmsheimers zusammen, und zwar mit Subjekt, Prädikat und Objekt, also in ganzen Sätzen. Damit das jetzt endlich mal klar ist. Näheres regelt ein Bundesgesetz.

Vita:
Jochen Malmsheimer, geboren 1961 in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett. Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt.

Die Presse zum Programm:
„Es ist großartig!“ (Jörg Bartel, NRZ)
„Seine Suaden treffen mitten ins Schwarze.“ (Merkur)
„Was dieser Pedell der hehren Rede an Ideen zusammendengelt, in Sprache fasst und Verse schmiedet, mit Gedankenstrichen besetzt und Ausrufezeichen vernietet, das sucht in der Kabarettszene seinesgleichen.“ (AZ)
„Er ist so etwas wie der Wortschatzmeister des deutschen Kabaretts, der Bürgermeister in der Stadt der Träumenden Bücher.“ (Jörg Bartel, NRZ)
„Wenn Sprache Musik ist, ist Jochen Malmsheimer ein Rockstar.“ (Ruhr Nachrichten)

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungsort

Occamstraße 8

80802 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Lustspielhaus München