Punk Rock - Abschlussklasse der NMS2019

-

PUNK ROCK
von Simon Stephens
Mit: Jules Andres, Patricia Ivanauskas, Daniel Laeng, Jakob Rodler, Katherine Zevallos, Kerstin Zimmermann
Regie und Ausstattung: Matthias C. Rehrl
Dramaturgie: Claudia Maria Haas

In einer teuren Privatschule, in der die zukünftige Elite herangezogen werden soll, kurz vor den Abschlussprüfungen: Der Leistungsdruck ist enorm, die Erwartungen der Eltern und die eigenen Ansprüche ebenso. Die ehemalige Bibliothek bietet Zuflucht vor der rauen Wirklichkeit. Ein hermetisch abgeschlossener Ort, ein „Raum der Wünsche“, der als Treffpunkt für eine kleine Gruppe von Schüler*innen dient: allesamt feinnervig, sensibel, hochintelligent.  Eine „Neue“ wirkt als Katalysator für die Geschehnisse und bringt das empfindliche Kräfte-Gleichgewicht durcheinander. Die jungen Menschen sind auf der Suche: sie sind getrieben von Zukunftsangst, stehen als Teenager in einer „Zwischenwelt“, durchleiden diese turbulente Zeit der Verwirrung der Gefühle, sind geplagt von Selbstzweifel und leiden an Selbstüberschätzung, an Liebesschmerz.  Alle diese aufgestauten Leidenschaften explodieren in „Punk Rock“. Für die jungen Absolvent*innen des Jahrgangs 2019 der NMS bietet „Punk Rock“ eine echte Nagelprobe, eine Herausforderung für dichtes Ensemblespiel. Dem vielfach ausgezeichneten Dramatiker Simon Stephens (zwischen 2006 und 2011 nicht weniger als fünf Mal zum besten fremdsprachigen Autor des Jahres gewählt) ist ein Meisterwerk mit großem Tiefgang gelungen.  „Punk Rock“ ist ein Psychokrimi, ein Kammerspiel, anzusiedeln irgendwo zwischen „The Riot Club“ und „Bowling for Colombine“. - Ein Stück, welches einen als Münchner nicht kalt lassen kann: im Juli 2019 jährt sich zum dritten Mal der Amoklauf im OEZ, ein trauriger Jahrestag, der leider beweist, wie aktuell diese Thematik ist.

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungsort

Falkenturmstr. 8

80331 München

DE

Mehr Infos zum Veranstaltungsort

Veranstalter

Hofspielhaus